Startseite
OHGymonTV
Aktuelles
Unsere Schule
Unterricht
Informationen
Schüler
Lehrer
Ehemalige
Archiv
Impressum
Berufsbörse -2017

Am Donnerstag, den 14.09.17, besuchten wir die Berufsstarterbörse und Studienmesse (BuS 2017) im Kreishaus Goslar. Die angenehme Fahrt erfolgte über einen Kleinbus, der am Bahnhof hielt. Im Kreishaus angekommen wurde uns ein Plan gegeben, auf welchem die Stände der jeweiligen Unternehmen, Universitäten, Versicherungen etc. abgebildet waren. Dazu erhielten wir die Information, dass die Vorträge in der Tanzschule (gegenüber) stattfinden und wir dorthin in einer Gruppe begleitet werden. Wir besaßen alle Termine, um pünktlich bei den Vorträgen bzw. zeitnah bei unseren gewählten Ständen zu sein. Die Stände waren ansprechend und z.T. mit praktischer Veranschaulichung gestaltet. Sie besaßen auch viele Werbemittel, wie z.B. Beutel oder Kugelschreiber. Alle Standbetreiber, die auch oft Auszubildende oder Studenten waren, wirkten kompetent und waren zudem sehr freundlich. Dennoch finde ich, dass eine „Art“ Ernährung/Sportbranche auf der BuS 2017 fehlte. Als Vortrag hörte ich mir von der TU Clausthal „Regenerative Energieversorgung mit Redox-Flow Zellen“ an. Die Präsentation war sehr interessant und der Professor war sehr bemüht uns alles verständlich zu erklären. Die Rückfahrt traten wir gegen 11:15 Uhr in einem Reisebus an.

Fazit: Die Idee, uns Jugendliche in Form dieser Börse die verschiedenen Berufsfelder näher zu bringen und uns über das spätere Arbeitsleben zu informieren halte ich für sehr gelungen. Meiner Meinung nach war der Ausflug interessant und für Schüler zur Berufsorientierung geeignet.              Leon Rößler, G10.

 

 

Am Donnerstag, den 14. September 2017, besuchten wir die alljährliche BuS in Goslar. Die BuS ist eine Berufsbörse, wo verschiedene Unternehmen sowie Universitäten uns über die verschiedensten Berufsfelder aufklären. Dort angekommen erhielten wir einen Übersichtsplan, damit man schnell seine Termine findet. Den ersten Aussteller, welchen ich besichtigte, war die Polizei Goslar. Ich bekam ein Einzelgespräch mit einem Polizeibeamten, der schon 36 Jahre in seinem Dienst ist, und meine Fragen gut beantwortet hat. Als nächstes hatte ich einen Termin bei den Pharmakanten, welcher auch sehr interessant war. Ich habe mir noch sehr viele andere Unternehmen angeschaut, damit ich überall mal einen kleinen Einblick in die verschiedenen Berufsfelder bekomme. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass es noch mehr Berufsfelder geben würde und nicht nur regionale Unternehmen.                                      Charlotte Reul, Klasse G10